Sie sind hier: Startseite > News

Authentizität im Social Media als Wettbewerbsvorteil

Köln - 07.05.2012 Social Media hier und Social Media da. Viel wird diskutiert, einiges erprobt, jedoch weniger investiert als vermutet. Authentizität jedoch könnte sich als ein wichtiger Wettbewerbsvorteil erweisen, auch was die B2B-Kommunikation angeht. Dies ist eines von vielen Ergebnissen der Studie „B2B Online-Monitor 2011“, die von den Unternehmen die Firma GmbH, Inverve und Consultic entwickelt und umgesetzt wurde. 220 Kommunikationsprofis der B2B-Unternehmen wurden abgefragt.

Die Studie zeigt, dass trotz der Bedeutung, die Social Media zugemessen wird, nahezu zwei Drittel (63 Prozent) der Unternehmen weniger als fünf Prozent ihres gesamten Kommunikationsetats für entsprechende Maßnahmen zur Verfügung stellen. Fazit der Studie: Es seien noch nicht ausreichende Ziele für die Kommunikation im B2B-Segment für Social Media identifiziert. Und es fehle an Mut, den Weg endlich zu gehen, den B2C-Unternehmen bereits beschritten hätten und dafür auch belohnt würden. Vor allem aber, so die Einschätzung von Kommunikationsprofis der B2B-Branche, die in der Studie zu Wort kommen: Authentizität sei ein wichtiges Merkmal für den Erfolg in Social Media Kanälen.

Authentizität sorgt für Einzigartigkeit eines Unternehmens

Welche Bedeutung Authentizität in der Wirtschaft hat, weiß Rainer Kratzmann. Der Neusser Coach www.rainer-kratzmann.de für ganzheitliche Unternehmens- und Visionsentwicklung begleitet seit 14 Jahren zahlreiche Unternehmen auf dem Weg, vorhandene Soft Skills und Potenziale zu entfalten und bewusst zu nutzen. „Nach meinen Erfahrungen sorgt Authentizität für eine Einzigartigkeit des Unternehmens und stellt damit einen erheblichen Wettbewerbsvorteil dar“, sagt Kratzmann. Diesen Vorsprung entwickelt der vom Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches und dem Deutschen Verband für Coaching und Training e.V. zertifizierte Coach gemeinsam mit Inhabern, Geschäftsführern und Führungskräften, insbesondere, wenn es darum geht den Vertrieb wirksam zu unterstützen und das Unternehmen zu den eigenen Stärken zu führen.

Sein ist wichtiger als Schein

Zu ihm kommen Unternehmer, die deutlich spüren, dass sich die Anforderungen von Kunden, Mitarbeitern und qualifiziertem Nachwuchs verändert haben und dass das Sein wichtiger ist als der Schein. Sein oder besser die Authentizität gilt im Social Media als oberstes Gebot, denn wer hier nur vorgibt jemand zu sein erhält auch gleich die Abmahnung. Die Masse ist kritisch und fordert Transparenz sowie Glaubwürdigkeit. Wer dies nicht erfüllt gilt als wenig vertrauenswürdig. Wikipedia beschreibt die Authentizität bei Personen folgendermaßen:

Markenauthentizität als wahrhaftiges Markennutzenversprechen

„Angewendet auf Personen bedeutet Authentizität, dass das Handeln einer Person nicht durch äußere Einflüsse bestimmt wird, sondern in der Person selbst begründet liegt“. Und innerhalb der strategischen Markenführung sagt die Quelle Wikipedia: „Marken-Authentizität als ‚Wahrhaftigkeit des proklamierten Markennutzenversprechens‘. Als wahrhaftig wird das Nutzenversprechen von den Nachfragern wahrgenommen, wenn sie den Eindruck haben, dass sich die Marke nach außen hin nicht anders darstellt, als sie ist“.

Insofern könnte die geringe Investitionsbereitschaft für Social Media an dem fehlenden Mut liegen, authentisch sein zu wollen. Vermutlich aber und das ist noch nicht belegt, fehlt es schlicht an Zeit sich über das eine oder andere intensiv Gedanken zu machen. Doch diese Investition - so lautet zumindest das Fazit der Studie - würde eindeutig belohnt.

Abzufragen ist die Studie bei den entsprechenden Unternehmen. 


http://www.diefirma.de/themen/


http://www.consultic.de/de/eigenstudien.htm 


http://www.inverve.de

© PUBLIC VOICES 2018