Sie sind hier: Startseite > News

Herausgefunden: Die Herrscher der Imagebildung im Web 2.0

Köln - 07.05.2012 Jetzt steht es fest. Die Erarbeitung einer Fanpage auf Facebook lohnt sich. Doch deutlich stärker und differenzierter wirken nach wie vor die Corporate Websites auf das Image ein. Zu diesen Ergebnissen ist das Web Excellence Forum www.webxf.org gekommen, das die Imagewirkung der Facebook-Fanpages internationaler Großunternehmen vergleichend untersucht hat.  

An der Studie haben im Frühjahr 2012 3.638 Personen teilgenommen, die per Online-Umfrage rekrutiert wurden, differenziert nach Alter und Geschlecht. Das Ergebnis: Der Kontakt mit einer Fanpage hat nachweisbar positiven Einfluss auf das Image. „Unsere so genannte ‚Fanpage Impact Messung‘ zeigt eine klar positive Wirkung von Facebook auf das Markenimage. Man muss aber darauf hinweisen, dass Websites stärker und deutlich differenzierter wirken. Dennoch, im Vergleich zu Websites ist Facebook überraschend effizient“, erläutert Michael Heine, Gründer des Web Excellence Forums, die Ergebnisse.

Die Probanden untersuchten nach vorgegebenen Imagebewertungskriterien jeweils eines von acht Unternehmen innerhalb des Web Excellence Forums. Bewertet wurde der Besuch entweder der Fanpage oder der Corporate Website. Anschließend beurteilte jeder Proband das Image dieses Unternehmens. Um die Bewertung qualitativ präzise erfassen zu können wurde ein weiteres Unternehmen unter die Lupe genommen, jedoch ohne Kenntnis dessen digitaler Präsenz. Das heißt weder die Corporate Site noch die Fan-Page wurden betrachtet. Ausschließlich Werte wie unter anderem Kundenorientierung oder Servicequalität, die bekanntermaßen zur Imagebildung beitragen, wurden mit einem Kreuz in den Kästchen nach Schulnotensystem vergeben.

Die Ergebnisse im Detail: Probanden, die weder Kontakt zur Fanpage noch zur Website eines Unternehmens hatten, benoten das Unternehmensimage im Durchschnitt mit der Note 3.0. Hatten die Probanden die Fanpage aufgerufen, resultierte dies in einer durchschnittlichen Unternehmensnote von 2.6 (entspricht einem Imagegewinn von rund 10 %). Besuchten sie die Corporate Website, so gaben sie dem Unternehmen danach im Schnitt die Note 2.5 (entspricht einem Imagegewinn von rund 15 %).

Das Forum WebXF ist eine weltweit einzigartige Benchmarking-Initiative zur Bewertung digitaler Kommunikation mit Sitz in Berlin. Im WebXF engagieren sich die Corporate Web- und Social Media-Verantwortlichen von derzeit 24 der Dax 30-Unternehmen und weiteren international operierenden Konzernen. Wissenschaftliche Expertise steuern Professoren der Universitäten St. Gallen, Leipzig, Darmstadt sowie der FU Berlin bei.

www.webxf.org

 

© PUBLIC VOICES 2018